OCZ Vertex 4

20130416-ocz_logo_artikeltitel_150x150Solid-State-Drives (SSD) sind immer noch nicht im Main-stream angekommen, was daran liegt, dass diese immer noch sehr teuer für die Speichermenge sind, die sie liefern. Was die Geschwindigkeit angeht, ist die SSD-Performance allerdings unübertroffen. Mithilfe einer SSD können Sie nicht nur ältere Systeme auf Vordermann bringen: Kaum ein anderes austauschbares Element im Computer ermöglicht einen so großen Leistungsgewinn wie ein Flash-Speicher-Laufwerk, das eine magnetische Festplatte ersetzt.

SSDs sind jedoch nicht nur schneller: Sie liefern auch Lautlosigkeit und eine starke Resistenz gegen Stöße, was durch das Fehlen von mechanischen Bauteilen ermöglicht wird. Außerdem bringen sie einen sehr niedrigen Stromverbrauch auf die Waage. Auch auf der Größenseite haben sie einen Vorteil, da sie meist in 2,5 Zoll Einbaugröße verfügbar sind und somit in viele Systeme passen. Die Vertex 4 ist die neueste SSD des Herstellers OCZ und dieser Artikel zeigt, wie es um die Leistungen und Funktionen von dieser bestellt ist und ob sich diese empfiehlt, wenn Sie eine SSD Festplatte kaufen möchten.

- Anzeige -

Die OCZ Vertex in der vierten Generation

Nach dem Erfolg des Herstellers OCZ mit der Vertex 2 und 3, hat dieser jetzt eine weitere erfolgversprechende SSD im Programm, die diese Vorteile vereint. Das Produkt liegt, wie der Name schon andeutet, in der vierten Generation vor und das mit einer besseren Leistung als die Vorgänger. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Vertex-Modelle 2 und 3 noch auf dem SandForce-Controller basierten und das aktuelle Modell jetzt davon abweicht: durch den Zukauf der Firma Indilinx produziert OCZ jetzt seinen eigenen Controller, den „Everest 2“, um die Vertex 4 anzutreiben.

OCZ Vertex 4: Solid-State-Drive für jedes System und alle Bedürfnisse (QUELLE: OCZ)

OCZ Vertex 4: Solid-State-Drive für jedes System und alle Bedürfnisse (Quelle: OCZ)

Stark verbesserte Leistung der Vertex 4

Die Vertex 4, ausgestattet mit dem schnellen SATA-6G-Interface, liefert herausragende Leistungswerte. Beispielsweise ermöglicht die 128-GB-Variante der SSD maximal 560 MB/s Lesegeschwindigkeit und 430 MB/s Schreibgeschwindigkeit. Abgerundet wird dies durch sehr gute 90.000 IOPS beim zufälligen 4KB-Schreibvorgang und 85.000 IOPS beim 4KB-Lesevorgang. Auch die zu erwartende Lebensdauer ist vorbildlich: Mit der Ndurance-Technologie wird diese hardwareseitig durch ein intelligentes Fehlerkorrekturverfahren erhöht. Der Hersteller hat darin großes Vertrauen und gibt fünf Jahre Garantie.

Zusätzlich wird ein Adapter-Rahmen mitgeliefert, der den Einbau in einen 3,5-Zoll-Einbauschacht ermöglicht. Die SSD ist neben der 128-GB-Version noch mit 64 GB, 256 GB und 512 GB Speicherkapazität erhältlich. Als Software-Funktionen kommen TRIM und S.M.A.R.T zum Einsatz: Ersteres ermöglicht optimierte Lese- und Schreibzugriffe und letzteres gibt Auskunft über den Leistungsstand der Festplatte.

Fazit

Die OCZ Vertex 4 bringt hervorragende Ergebnisse bei Lese- und Schreib-Zugriffen und empfiehlt sich zum Einbau in neue oder auch alte Computersysteme. Wenn Sie die OCZ Vertex 4 kaufen, erhalten Sie eine tadellos verarbeitete Platte, die sich mit dem mitgelieferten Adapter in jedes System einbauen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.