ADATA XPG SX930 – 2,5 Zoll SSD mit Gamern als Zielgruppe

adata_logo_artikeltitel_150x150Als Gaming SSD vermarktet ADATA die XPG SX930. Zielgruppe sind also Gamer, vor allem von solchen Spielen, bei den regelmäßig große Datenmengen geladen werden müssen. Denn dann kann die SSD ihre Schnelligkeit besonders gut ausspielen, der Vorteil gegenüber einer klassischen Magnetfestplatte (Hard Disk Drive – HDD) ist also sehr groß.

Die ADATA XPG SX930 im Überblick

  • Gamer als Zielgruppe
  • Im gehobenen Preissegment
  • Hohe Geschwindigkeit, aber nicht außergewöhnlich schnell
  • Wahlfreier Zugriff eher unterdurchschnittlich

Zielgruppe: Gamer

Wenn Elektronikunternehmen ihre Produkte mit dem Zusatz „Gaming“ versehen, bedeutet das meist höhere Preise und im Idealfall auch höhere Leistung. Denn wer komplexe Spiele mit aufwendiger Grafik spielt, der braucht viel Rechenleistung und eine schnelle Grafikkarte. Außerdem gilt diese Zielgruppe als besonders kauffreudig. Tatsächlich liegt die ADATA XPG SX930 preislich über der Samsung SSD 850 EVO, die aktuell zu den am meisten verkauften Halbleiterlaufwerken gehört.

- Anzeige -

Insgesamt gibt es die SSD mit drei verschiedenen Kapazitäten, nämlich 120, 240 und 480 GB Speicherplatz.

Schnell beim Lesen

Vorneweg: Die ADATA XPG SX930 ist eine klassische SSD mit Formfaktor 2,5 Zoll und SATA 6 Gb/s Anschluss. Damit kann sie mit den aktuell immer häufiger auf den Markt kommenden SSDs im Formfaktor M.2 wie der Samsung SSD 950 Pro oder der SM951 nicht konkurrieren.

Im Vergleich zu anderen Laufwerken mit SATA III als Anschlusstechnik liest die SSD aber durchaus schnell. 540 MB pro Sekunde schafft die 480 GB große SSD, die Schreibgeschwindigkeit von 420 MB pro Sekunde ist ebenfalls gut, allerdings nicht umwerfend.

Beim wahlfreien Zugriff sieht es etwas schlechter aus. Beim sogenannten 4K-Test werden nicht zusammenhänge (sequentielle) Daten gelesen, sondern 4KB große Datenpakete, die über die gesamte SSD verteilt sind. Hier kommt die ADATA XPG SX930 auf eine Lesegeschwindigkeit von 75.000 IOPS (Input/Output Operations per second) und eine Schreibgeschwindigkeit von 72.000 IOPS.

ADATA XPG SX930: Zum Lieferumfang gehören unter anderem ein 3,5 Zoll Einbaurahmen und ein Abstandshalter auf 9,5 mm Bauhöhe (Quelle: ADATA)

ADATA XPG SX930: Zum Lieferumfang gehören unter anderem ein 3,5 Zoll Einbaurahmen und ein Abstandshalter auf 9,5 mm Bauhöhe (Quelle: ADATA)

Schneller dank pSLC

Zum Vergleich, die günstigere Samsung SSD 850 EVO schafft bis zu 540 MB pro Sekunde beim Lesen und bis zu 520 MB beim Schreiben. Beide SSDs erreichen die Geschwindigkeit mit einem ähnlichen Trick. Ein Teil der SSD wird nämlich als interner Cache-Speicher verwendet. Dort werden Daten wie bei SLC-NAND gespeichert, also immer nur ein Bit je Zelle statt sonst zwei oder drei. Weil nicht mehr zwischen verschiedenen Ladungszuständen unterschieden werden muss, sondern nur zwischen geladen und nicht geladen, ist die SSD besonders schnell. Später werden die Daten dann umgeschrieben, um ausreichend hohe Speicherleistungen zu erreichen. Die Geschwindigkeit fällt aber stark ab, wenn der Cache-Speicher ausgeschöpft ist. Was bei Samsung TurboWrite heißt, wird bei ADATA als pSLC bezeichnet, wobei die Abkürzung für Pseudo Single Level Cell steht.

Verbaut wurde ein JM670H Controller von JMicron, der vielen eigentlich als Technik für das günstigere Preissegment gilt.

Extras und Garantie

Bis zu 3.000 Mal sollen sich die SSDs beschreiben und wieder löschen lassen. Solange dieser Wert nicht erreicht wurde, gibt ADATA eine Garantie von fünf Jahren für sein SSD Laufwerk. Leider gab es in Foren öfter Beschwerden, dass eine ADATA XPG SX930 SSD vorzeitig den Geist aufgegeben habe. Selbst mit Garantie ist das ärgerlich, bedeutet es doch jedes Mal viel Aufwand.

Eine automatische Datenverschlüsselung gibt es nicht, dafür einen Einbaurahmen, mit dem sich die 2,5-Zoll-Platte in 3,5-Zoll-Schächte einbauen lässt. Außerdem wird die Software „SSD Toolbox“ kostenlos mitgeliefert.

Fazit

Die ADATA XPG SX930 liegt im gehobenen Preissegment, bietet dafür aber auch hohe Geschwindigkeiten und fünf Jahre Garantie. Gegenüber der Samsung SSD 850 EVO, die aktuell auf vielen Verkaufsranglisten ganz oben steht, gibt es aber wenig Vorteile, die den höheren Preis rechtfertigen würden. Gegenüber M.2 SSDs wiederum ist die ADATA XPG SX930 zwar deutlich preiswerter, aber auch viel langsamer.

Technische Daten ADATA XPG SX930

Modell ASX930SS3
Formfaktor 2,5 Zoll
Abmessungen (L x B x H) 100,45 x 69,85 x 7 mm
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
Controller JMicron JMF670H
NAND Flash Memory Synchroner MLC
Kapazität 120 GB, 240 GB, 480 GB
Geschwindigkeit Lesen 120 GB und 240 GB – bis zu 560 MB/s
480 GB – bis zu 540 MB/s
Geschwindigkeit Schreiben 120 GB und 240 GB – bis zu 460 MB/s
480 GB – bis zu 420 MB/s
MTBF 1,5 Mio. Stunden
Garantie 5 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.