BenQ XL2411T und BenQ XL2411Z – 24 Zoll Monitore für Gamer mit 144 Hz

benq_logo_artikeltitel_150x150Vor allem Spieler sollen der BenQ XL2411T und sein Nachfolger BenQ XL2411Z ansprechen. Als Gamer Monitore bewirbt die beiden Bildschirme jedenfalls der taiwanesische Hersteller BenQ, der die beiden auf den Markt gebracht hat. Möglichst kurze Reaktionszeiten und eine besonders gute Farbdarstellung werden Gamern versprochen.

Das Wichtigste in Stichpunkten:

  • Zusammenarbeit mit professionellen Gamern
  • Kurze Reaktionszeiten
  • Guter Kontrast
  • Full HD Auflösung mit 1920 x 1080 Pixeln
  • 16,7 Millionen Bildschirmfarben

Wer ist BenQ?

In Deutschland ist BenQ vor allem durch die Übernahme der Mobilfunksparte von Siemens bekannt geworden. Dort allerdings war das Unternehmen wenig erfolgreich, die Produktion wurde bereits kurz nach der Übernahme stillgelegt. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt jetzt ganz auf der Unterhaltungselektronik.

- Anzeige -

Ursprünglich war BenQ unter dem Namen Acer Peripherals als Tochter des taiwanesischen Elektronikkonzerns Acer gestartet und wurde Schritt für Schritt zu einer eigenständigen Marke weiterentwickelt.

Die Technik

Der BenQ XL2411T und sein Nachfolger BenQ XL2411Z sind klassische LED-Monitore. Es werden also Flüssigkristallbildschirme (LCD) eingesetzt, bei denen die Hintergrundbeleuchtung von LEDs stammt. Dadurch wird weniger Strom verbraucht als bei LCDs mit konventioneller Hintergrundbeleuchtung.

Mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten erfüllt der Monitor die Ansprüche für Full HD, das Seitenverhältnis beträgt 16:9. Die Leistungsaufnahme beträgt für den XL2411Z im Betrieb 36 Watt, im Eco-Modus sogar nur 20 Watt, beim XL2411T rund 22 Watt.

BenQ XL2411Z: Der Nachfolger des erfolgreichen XL2411T lässt mit 24 Zoll Bildschirmdiagonale, Full HD Auflösung und 144 Hz die Herzen der Gamer höher schlagen (Quelle: BenQ)

BenQ XL2411Z: Der Nachfolger des erfolgreichen XL2411T lässt mit 24 Zoll Bildschirmdiagonale, Full HD Auflösung und 144 Hz die Herzen der Gamer höher schlagen (Quelle: BenQ)

Zielgruppe Gamer

Vor allem Computerspieler sieht BenQ als Zielgruppe für den BenQ XL2411Z und den BenQ XL2411T. Deshalb hat man bei der Entwicklung professionelle Counter-Strike-Spieler mit in die Entwicklung einbezogen.

Herausgekommen sind Bildschirme mit einer besonders hohen Bildwiederholfrequenz von wahlweise 100, 120 oder 144 Hertz. Beide Bildschirmreihen sind außerdem besonders flimmerfrei. Der Black eQualizer sorgt dafür, dass auch dunkle Stellen gut ersichtlich sind, weil die Kontraste hier partiell erhöht werden. Dadurch ist es möglich, auch Details in dunkleren Ecken des Bildschirms wahrzunehmen, ohne dass die helleren Teile überbelichtet sind. Das ist beispielsweise dann von Vorteil, wenn ein Teil des Szenarios im Schatten liegt, ein anderer dagegen nicht.

BenQ XL2411Z oder BenQ XL2411T – was ist besser?

Beide Varianten versprechen eine besonders kurze Reaktionszeit von einer Millisekunde. Dadurch sollen Schlieren und verzögerte Darstellungen vermieden werden. Beim jüngeren BenQ XL2411Z kommt auch noch die Motion Blur Reduction hinzu, die ebenfalls Unschärfe bei sich bewegenden Objekten ausgleichen soll.

Diese Technologie ist eine der wenigen Unterschiede zwischen dem älteren und dem neueren Modell, die sich sonst in vielen Punkten gleichen. Beispielsweise auch bei den Voreinstellungen. Im FPS-Modus haben professioneller Gamer Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farben so voreingestellt, dass sie für Spiele wie Counter Strike optimal sind.

Fazit

Die Monitore BenQ XL2411Z und BenQ XL2411T sind tatsächlich vor allem für Spieler interessant. Wer vor allem Präsentationen oder Tabellenkalkulationen bearbeitet, dürfte von Funktionen wie der Blur Reduction kaum profitieren. Das ältere Modell steht seinem Nachfolger in den meisten Punkten in nichts nach, wird aber vermutlich mittelfristig auslaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.