PNY XLR8 Series – XLR8 und XLR8 PRO

pny_logo_artikeltitel_150x150Neben der Optima Series und den Prevail Laufwerken, zu denen neben der klassischen Prevail Series auch die Prevail 5K Series und die Prevail Elite Series gehören, bietet der Hersteller PNY aus New Jersey noch die XLR8 Series. Hier gibt es nur zwei verschiedene Teilserien, nämlich XLR8 (ohne Zusatz) und XLR8 Pro. Im Vergleich zu den Prevail Series solle sich die XLR8 Series eher in der unteren Mitte des Angebotsspektrums positionieren.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Formfaktor 2,5 Zoll
  • Maximal 480 GB Kapazität
  • XLR8 Pro Series schneller
  • Pro für Grafikanwender

Allgemeines

Wie in fast allen PNY SSD Festplatten steckt auch in den Laufwerken der XLR8 Series ein SF 2281 Controller von SandForce. Beim Formfaktor mag PNY es klassisch, bisher werden alle SSDs im Formfaktor 2,5 Zoll mit SATA III Anschluss angeboten. Mit 9,5 Millimeter sind sie im Vergleich zu vielen aktuellen Modellen eher hoch. Alle SSDs gibt es mit 120, 240 oder 480 GB Speicherkapazität.

- Anzeige -

XLR8 Series

Die SSD der XLR8 Series sind die preisgünstigsten im Angebot von PNY. Sie sind allerdings auch langsamer, nicht nur im Vergleich zur XLR8 Pro Series, sondern auch zu den Laufwerken der Prevail und der Optima Series. So erreicht sie beim sequentiellen Zugriff maximal 500 MB pro Sekunde beim Lesen und 450 MB pro Sekunde beim Schreiben. Das ist kein schlechter Wert, aber bestenfalls Mittelmaß. Beim wahlfreien Zugriff wird das Maximum mit 60.000 IOPS angegeben. Auch der Energieverbrauch ist, wie bei vielen PNY SSDs, vergleichsweise hoch.

PNY XLR8 Pro Series: Die SSD Festplatten der XLR8 und XLR8 Pro Series peilen das niedrige Preissegment an (Quelle: PNY)

PNY XLR8 Pro Series: Die SSD Festplatten der XLR8 und XLR8 Pro Series peilen das niedrige Preissegment an (Quelle: PNY)

XLR8 Pro Series

PNY vermarktet die SSD vor allem als Laufwerk für Fotoliebhaber. Das dürfte aber auch daran liegen, dass das Unternehmen als Hersteller der bekannten GeForce Grafikkarten bei dieser Zielgruppe einen guten Ruf genießt. Mit 550 MB pro Sekunde beim Lesen und 515 MB pro Sekunde beim Schreiben erreicht die XLR8 Pro Series ähnliche Werte wie die SSDs der Prevail Series. Auch die 85.000 IOPS beim wahlfreien Zugriff sind mit der Leistung der  Schwestermodelle vergleichbar. Leider liegt auch hier der Stromverbrauch relativ hoch.

Fazit

Die SSD der XLR8 Series sind die preiswertesten, aber auch die langsamsten im Angebot von PNY. Der Unterschied von der XLR8 Pro Series zur regulären Prevail Series (ohne Zusatz) ist dagegen kaum erkennbar. Beide sind ähnlich schnell, haben eine ähnliche Lebensdauer und einen ähnlich hohen Stromverbrauch. Bei allen SSD Festplatten bietet PNY drei Jahre eingeschränkte Garantie. Uneingeschränkt gilt natürlich das gesetzliche Gewährleistungsrecht für zwei Jahre ab dem Kaufzeitpunkt. Auch preislich liegen beide kaum auseinander, so dass unklar bleibt, welche Zielgruppe PNY mit der Pro eigentlich zusätzlich ansprechen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.