Samsung SSD 840 Basic Serie

samsung_logo_artikeltitel_150x150Auf der Suche nach einer neuen SSD-Festplatte stolpern Anwender wohl immer wieder über die Produkte von Samsung, die sich über die Jahre hinweg als ebenso zuverlässig wie schnell herausgestellt haben, dabei zudem ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Die Samsung SSD 840 Basic setzt die Serie fort und erweitert das Portfolio der performanceorientierten Modelle für den Privatanwender.

Technische Daten der Samsung SSD 840 Basic

Wie alle anderen SSD-Festplatten wird auch dieses Modell im 2,5-Zoll-Formfaktor ausgeliefert, außerdem erfolgt der Anschluss über einen herkömmlichen SATA-3-Port. Der hauseigene Controller der Samsung SSD 840 Basic hört auf den Namen MDX (der Vorgänger in der SSD 830 trägt den Namen MCX) und arbeitet mit 300 Megahertz Taktfrequenz.

- Anzeige -

Die Fertigung der Flash-Bausteine wurde auf von 27 auf 21 Nanometer umgestellt, was letztendlich zu günstigeren Preisen bei höheren Kapazitäten und einem gesunkenen Stromverbrauch führen sollte. Wahlweise ist die SSD 840 Basic in Kapazitäten von 120, 250 oder 500 Gigabyte zu kaufen.

Bei den wichtigen Schreib- und Leseraten der Festplatten unterscheiden sich die Werte je nach Kapazität – wie es bei allen SSD-Festplatten der Fall ist. Beim sequenziellen Lesen kommen alle Modelle auf sehr hohe 530 bis 540 Megabyte pro Sekunde, was gerade dann von Vorteil ist, wenn bei der Arbeit am Computer große Datenmengen verarbeitet werden müssen – was etwa auf die Bild- oder Videobearbeitung zutrifft. Beim sequenziellen Schreiben ergeben sich dann folgende Unterschiede:

  • 130 MB/s bei der Samsung SSD 840 Basic mit 120 GB Speicherkapazität
  • 250 MB/s bei der Samsung SSD 840 Basic mit 250 GB Speicherkapazität
  • 330 MB/s bei der Samsung SSD 840 Basic mit 500 GB Speicherkapazität

Die maximale Geschwindigkeit bei zufälligen Lesezugriffen beläuft sich auf 98.000 IOPS beim Spitzenmodell mit 500 Gigabyte Speicherkapazität und 70.000 IOPS bei zufälligen Schreibzugriffen – was gegenüber der SSD 830 im Bereich des Schreibens fast eine Verdoppelung der Geschwindigkeit bedeutet. Die Systemvoraussetzungen sind, abgesehen vom benötigten SATA-3-Anschluss, praktisch nicht vorhanden. Jedes Mainboard, das einen solchen Anschluss bietet, sollte auch mit der Samsung SSD 840 Basic kompatibel sein.

Samsung SSD 840 Basic Serie: ausreichend schnell und günstig in Größen 128, 256 und 512 GB, die richtige SSD für Privatanwender (Quelle: SAMSUNG)

Samsung SSD 840 Basic Serie: ausreichend schnell und günstig in Größen 128, 256 und 512 GB, die richtige SSD für Privatanwender (Quelle: SAMSUNG)

Unterschiede zur Samsung SSD 840 Pro

Im direkten Vergleich bietet die SSD 840 Basic weniger Performance beim sequenziellen Schreiben und – was vielleicht sehr viel wichtiger ist – eine um zwei Jahre verkürzte Garantiespanne. Gerade im professionellen Einsatz ist das ein wichtiger Punkt. Wer eine Samsung SSD 840 Basic kaufen möchte, macht damit jedoch nichts verkehrt. Der theoretische Performancevorsprung der Pro-Serie sollte Privatanwendern nur in den seltensten Fällen wirklich auffallen. Wenn Geld keine Rolle spielt, darf jedoch gerne die Pro-Variante begutachtet werden.

Fazit

Wer sich eine SSD Festplatte kaufen möchte, muss sich unbedingt auch die SSD 840 Basic anschauen. Der relativ niedrige Preis (mit Ausnahme des Spitzenmodells) und die hohen Performancewerte sprechen für das Modell. Besitzer einer SSD 830 aus demselben Hause können diese Generation aber wohl überspringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.