Die besten SSD-Festplatten – Empfehlungen Februar 2014

Titelbild GeschenkEs ist wahrlich kein Geheimnis, dass der Einsatz eines Solid State Drive, kurz SSD, Wunder wirken kann. Der oft erwähnte SSD-Effekt ist in aller Munde und da auch im Jahr 2013 die Preise merklich gefallen sind, ist es für jeden fast schon ein Muss einen neuen PC oder Notebook nur noch mit eingebauter SSD-Festplatte zu kaufen. Aber auch der schon ältere Arbeitsrechner oder das etwas angestaubte Notebook bietet sich meist an, um es mit einer SSD zu beschleunigen.

Aktuelle SSD Empfehlungen – Die besten SSD Festplatten kaufen

- Anzeige -

Vorteile einer SSD Festplatte

Die Vorteile einer SSD liegen auf der Hand, durch die extrem kurzen Zugriffszeiten starten darauf gespeicherte Programme und das Betriebssystem besonders schnell, zudem sind die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten deutlich höher als bei herkömmlichen Magnetfestplatten. So sinken die Ladezeiten von Spielen, aber auch beim Arbeiten verkürzen sich die vielen durch die langsame HDD verursachten Wartezeiten und die Effizienz wird gesteigert. Der klare Nachteil einer SSD ist nach wie vor der höhere Pro-Gigabyte-Preis, daher sollte die Kaufentscheidung weise getroffen werden.

Samsung SSD 840 EVO: Der koreanische Hersteller bietet in der 840 EVO Serie drei SSDs mit Potenzial zum Fesplattenersatz - mit 500, 750 und 1.000 GB Kapazität (Quelle: Samsung)

Samsung SSD 840 EVO: Der koreanische Hersteller bietet in der 840 EVO Serie drei SSDs mit Potenzial zum Fesplattenersatz – mit 500, 750 und 1.000 GB Kapazität (Quelle: Samsung)

Erstens ist es sinnvoll das Betriebssystem, die Programme und die Spiele auf das Halbleiterlaufwerk zu packen und die Musik-, Foto- und Video-Archive auf einer großen und günstigen HDD zu belassen. Zweitens sollte die SSD über einen SATA 6GB/s-Anschluss an das Mainboard im PC oder Notebook angeschlossen werden, um das volle Geschwindigkeitspotenzial auszuschöpfen. Aufgrund des unüberschaubaren Angebotes an SSD-Festplatten suchen wir aus unserer Sicht die Hardware aus, die für das Geld am meisten verspricht. Wir ersparen Dir mit den SSD Empfehlungen die Qual der Wahl, vorausgesetzt Du hast einen Kostenrahmen, die benötigte Größe und den Einsatzzweck festgelegt.

SSD unter 64 GB

Für die SSD-Festplatten mit bis zu 64 GB können wir grundsätzlich keine Empfehlung mehr aussprechen, da hier oft die Performance gegenüber den größeren Geschwistern zu wünschen übrig lässt und der Preis pro Gigabyte sehr hoch ist. Nur bei sehr beschränktem Budget oder für das SSD-Caching wären sie einen Blick wert. Die Kingston SSDNow V300 mit 60 GB bietet einen günstigen Einstieg.

SSD bis 128 GB

Der Speicherplatz von etwa 128 GB reicht allemal für das Betriebssystem, die wichtigsten Büro-Programme und das eine oder andere Lieblings-Spiel aus. Wir empfehlen die 128GB-Klasse den bewussten Käufer mit kleinem Geldbeutel, sowie den Normal-PC-Nutzer und für den Einsatz in Arbeitsrechnern. Zusätzlich kann hier der Speicherplatz mit einer HDD aufgestockt werden. Unser Preis-Leistungs-Tipp in der Klasse bis 128 GB ist die leistungsstarke Samsung SSD 840 EVO 120 GB mit ihrem niedrigen Preis.

SSD bis 256 GB

Auf eine SSD mit bis zu 256 GB passen bereits neben dem Betriebssystem und Anwendungen einige Games und eine kleine Musik- oder Video-Sammlung. Der jeweilige Destop-PC oder Notebook wird neben dem Arbeiten auch oft zum Spielen benutzt. Der Kunde hat gehobene Ansprüche und erwartet mehr für sein Geld. Eine zusätzliche Magnetfestplatte ist auch hier für ein Daten-Archiv meist unverzichtbar. Unser Tipp ist die besonders performante Samsung 840 Pro mit 256 GB. Die hohe Leistung und die 5 jährige Garantie sollten jeden Käufer zufrieden stellen.

SSD bis 512 GB

Wer mit einer SSD-Festplatte von etwa 512 GB liebäugelt, sollte besonders schmerzfrei sein und sich keine Grenzen bei dem Budget setzen. Auf einen Speicher dieser Größe finden alle notwendigen Programme und Daten im Normalfall genug Platz, so wird eine zusätzliche HDD fast schon überflüssig. Das ist besonders für Notebooks mit dem begrenzten Bauraum interessant. Zudem verbrauchen SSD-Festplatten weniger elektrischer Energie, was der Akkulaufzeit zugutekommt. Die vibrations- und geräuschfreie Funktionsweise ist auch in Wohnzimmer-PCs vorteilhaft. Mit einer Crucial m500 mit 480 GB wird auch bei unbegrenzten Budget der Geldbeutel geschont.

SSD mit 1 TB (1.000 GB)

Bei einer Investition in eine SSD mit rund 1 TB Speicherplatz bleibt kein Raum für Kompromisse. Solch große Halbleiterlaufwerke machen eine zusätzliche Festplatte überflüssig. Sie bieten  genug Platz für alle Daten, wie man es bisher von einer HDD gewohnt war. Der Kauf sollte angesichts der hohen Preise gut überlegt sein, solltest du aber fest entschlossen sein, empfehlen wir die Samsung SSD 840 EVO mit 1.000 GB oder die Crucial m500 mit 960 GB.

Fazit – Empfehlungen SSD-Festplatten

Das Angebot ist groß und jeder sollte die passende SSD-Festplatte für seinen Desktop-PC oder Notebook finden können. Durch alle Größenklassen und unabhängig vom Einsatzzweck ist und bleibt die Samsung SSD 840 EVO ein Preis-Leistungs-Tipp schlecht hin. Sollte im Notebook wenig Platz und ein freier mSATA-Anschluss vorhanden sein, ist sicherlich die Samsung SSD 840 EVO mSATA einen Blick wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.