Samsung SSD 980 PRO oder Seagate FireCuda 530 SSD – Vergleich, Unterschiede und Vorteile

Die Samsung SSD 980 PRO und die Seagate FireCuda 530 SSD bilden die Sperrspitze im Speicherangebot der jeweiligen Hersteller. Die beiden Laufwerke reizen mit ihren Leistungswerten die technischen Möglichkeiten nahezu vollständig aus und konkurrieren um die Gunst derselben Zielgruppe. Wo liegen die Unterschiede zwischen der Seagate FireCuda 530 SSD und der Samsung SSD 980 PRO bei einem genauen Vergleich?

- Anzeige -

Vorteile Samsung SSD 980 PRO im Vergleich zu Seagate FireCuda 530 SSD

  • Tendenziell niedrigere Preise für gleiche Kapazität
  • Geringere Kosten je Speichereinheit
  • 250 GB Version für günstigeren Einstieg

Vorteile Seagate FireCuda 530 SSD verglichen mit Samsung SSD 980 PRO

  • Bessere Leistung beim Lesen und Schreiben
  • Alle Kapazitäten mit Kühlkörper erhältlich
  • 4 TB Variante als Festplattenersatz
  • Höhere TBW-Werte innerhalb Garantiezeit

Samsung SSD 980 PRO auf  ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf  ansehen

SSD Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de

Ähnlichkeiten bei Technik und Ausstattung

Bei einem Blick auf die Eigenschaften ähneln sich die Samsung SSD 980 PRO und die Seagate FireCuda 530 SSD in vielen Punkten. Die beiden Produzenten setzten auf das PCI Express Interface der vierten Generation zur Anbindung an das System sowie auf den 3-Bit TLC Flashspeicher zur Aufnahme der Daten. Die Garantie beträgt sehr kundenfreundliche 5 Jahre, wobei die erlaubte Schreibdatenmenge in diesem Zeitraum bei der FireCuda 530 SSD im Vergleich zu der 980 PRO als doppelt so hoch ausfällt.

Samsung SSD 980 PRO Heatsink M.2 NVMe PCIe 4.0 SSD
Samsung SSD 980 PRO mit Kühlkörper (Foto: Samsung)

Vergleich von Speichergröße und Kapazität

Bei den verfügbaren Speicherkapazitäten gibt es zwischen der Seagate FireCuda 530 SSD und der Samsung SSD 980 PRO von 500 GB bis 2 TB eine Überschneidung. Ergänzend dazu gibt es das Laufwerk von Samsung in einer 250 GB Version für den absolut gesehen preiswerteren Einstieg. Die SSD von Seagate wird dagegen zusätzlich in einer 4 TB Ausführung für den besonders großen Speicherplatzbedarf, beispielsweise für eine Vielzahl an Videospielen oder das umfangreiche 4K-Videomaterial, angeboten.

Unterschiede bei Leistung und Geschwindigkeit

Die Performance der beiden M.2 2280 NVMe SSD bewegt sich durchweg auf einem sehr hohen Niveau, wobei die SSD von Seagate doch stets die Oberhand im Vergleich zu dem Laufwerk von Samsung behält. Die FireCuda 530 SSD erreicht bis zu 7.300 MB/s lesend beziehungsweise 6.900 MB/s schreibend. Die 980 PRO schafft maximal 7.000 MB/s respektive 5.100 MB/s. Um den Leistungseinbrüchen unter Dauerlast entgegenzuwirken, sind die beiden Speicher optional auch mit Kühlkörpern für ein besseres Temperaturmanagement erhältlich.

Seagate FireCuda 530 SSD M.2 NVMe PCIe 4.0 SSD
Seagate FireCuda 530 SSD (Foto: Seagate)

Fazit SSD Vergleich – Seagate FireCuda 530 SSD und Samsung SSD 980 PRO Unterschiede

Die Samsung SSD 980 PRO und die Seagate FireCuda 530 SSD können angesichts der technischen Daten und der Ausstattung auf voller Linie überzeugen. Die Schwächen bei den maximal erreichbaren Leistungswerten kann das Laufwerk von Samsung mit einem tendenziell niedrigeren Preis wieder wettmachen. Zudem ist der Einstieg in die Welt der SSD mit der PCIe 4.0 Schnittstelle mit der 980 PRO mit lediglich 250 GB Kapazität vergleichsweise günstig. Die Speicherlösung von Seagate bietet hingegen die sehr hohen Geschwindigkeiten, die großzügigeren TBW-Werte und eine Version mit 4 TB Speichergröße. Des Weiteren sind die Samsung SSD 980 PRO und die Seagate FireCuda 530 SSD laut der Hersteller mit der Playstation 5 kompatibel, weil sie alle Anforderungen erfüllen.

Samsung SSD 980 PRO auf ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf ansehen

SSD Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de

Samsung SSD 980 PRO vs Seagate FireCuda 530 SSD – Technische Daten Vergleich Unterschiede

Produkt / Modell Samsung SSD 980 PRO Seagate FireCuda 530 SSD
Formfaktor M.2 2280 SSD M.2 2280 SSD
Schnittstelle PCIe Gen 4.0 x4 PCIe Gen 4.0 x4
Kapazität 250 GB
500 GB
1 TB
2 TB
500 GB
1 TB
2 TB
4 TB
Abmessungen (BxHxT) SSD ohne Kühlkörper
80,15 x 22,15 x 2,38 mm
SSD mit Kühlkörper
80,15 x 24,15 x 8,6 mm
SSD ohne Kühlkörper
80,15 x 22,15 x 2,23 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 22,15 x 3,58 mm (2 TB, 4 TB)
SSD mit Kühlkörper
80,15 x 24,2 x 9,84 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 24,2 x 10,39 mm (2 TB)
80,15 x 24,2 x 11,04 mm (4 TB)
NAND Flash Speicher Typ 3-Bit TLC 3-Bit TLC
Sequenzielles Lesen 6.400 MB/s (250 GB)
6.900 MB/s (500 GB)
7.000 MB/s (1 TB, 2 TB)
7.000 MB/s (500 GB)
7.300 MB/s (1 TB, 2 TB, 4 TB)
Sequenzielles Schreiben 2.700 MB/s (250 GB)
5.000 MB/s (500 GB, 1 TB)
5.100 MB/s (2 TB)
3.000 MB/s (500 GB)
6.000 MB/s (1 TB)
6.900 MB/s (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Lesen 500.000 IOPS (250 GB)
800.000 IOPS (500 GB)
1.000.000 IOPS (1 TB, 2 TB)
400.000 IOPS (500 GB)
800.000 IOPS (1 TB)
1.000.000 IOPS (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Schreiben 600.000 IOPS (250 GB)
1.000.000 IOPS (500 GB, 1 TB, 2 TB)
700.000 IOPS (500 GB)
1.000.000 IOPS (1 TB, 2 TB, 4 TB)
Zuverlässigkeit (MTBF) 1,5 Millionen Stunden 1,8 Millionen Stunden
Belastbarkeit (TBW) 150 TB (250 GB)
300 TB (500 GB)
600 TB (1 TB)
1.200 TB (2 TB)
640 TB (500 GB)
1.275 TB (1 TB)
2.550 TB (2 TB)
5.100 TB (4 TB)
Garantie 5 Jahre 5 Jahre
Lieferumfang / Ausstattung SSD SSD
Teilenummern / Modellnummern SSD ohne Kühlkörper
MZ-V8P250BW (250 GB)
MZ-V8P500BW (500 GB)
MZ-V8P1T0BW (1 TB)
MZ-V8P2T0BW (2 TB)
SSD mit Kühlkörper
MZ-V8P1T0CW (1 TB)
MZ-V8P2T0CW (2 TB)
SSD ohne Kühlkörper
ZP500GM30013 (500 GB)
ZP1000GM30013 (1 TB)
ZP2000GM30013 (2 TB)
ZP4000GM30013 (4 TB)
SSD mit Kühlkörper
ZP500GM30023 (500 GB)
ZP1000GM30023 (1 TB)
ZP2000GM30023 (2 TB)
ZP4000GM30023 (4 TB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.