Samsung SSD 980 oder Seagate FireCuda 530 SSD – Vergleich, Unterschiede und Vorteile

Die relativ günstige Samsung SSD 980 steht eigentlich nicht in einem direkten Wettbewerb mit der besonders schnellen Seagate FireCuda 530 SSD, weil die angesprochenen Käuferkreise zu verschieden sind. Wie wirken sich die Differenzen bei den Leistungswerten sowie bei den Kosten für die gleiche Speicherkapazität auf das Preis-Leistungsverhältnis aus? Wo liegen die Unterschiede zwischen der Samsung SSD 980 und der Seagate FireCuda 530 SSD?

- Anzeige -

Vorteile Samsung SSD 980 im Vergleich zu Seagate FireCuda 530 SSD

  • Deutlich preiswerter in Anschaffung
  • Niedrigere Kosten für gleiche Speicherkapazität
  • 250 GB SSD für günstigen Start

Vorteile Seagate FireCuda 530 SSD verglichen mit Samsung SSD 980

  • Schnellere Transferraten beim Lesen und beim Schreiben
  • Modernerer Anschluss mit PCIe 4.0 statt PCIe 3.0
  • 2 TB SSD und 4 TB SSD für größere Spielesammlungen
  • Variante mit werkseitigem Kühlkörper erhältlich
  • Ausgeweitete TBW-Werte bei gleicher Garantielaufzeit

Samsung SSD 980 auf * ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf * ansehen

SSD-Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de*

Unterschiede bei Leistung und Interface

Da die beiden Hersteller bei ihren jeweiligen Speicherlösungen auf die verschiedenen Ausbaustufen der Schnittstelle setzen, unterscheiden sich erwartungsgemäß auch die Performancewerte. Über den PCIe 3.0 Anschluss erreicht die Samsung SSD 980 im besten Fall 3.500 MB/s bei dem sequenziellen Lesen sowie je nach der Kapazität ab 1.300 MB/s bis 3.000 MB/s bei dem sequenziellen Schreiben. Die Seagate FireCuda 530 SSD liegt dank PCIe 4.0 Interface mit bis zu 7.300 MB/s lesend und bis zu 6.900 MB/s schreibend klar darüber.

Samsung SSD 980 M.2 NVMe PCIe 3.0 SSD
Samsung SSD 980 (Foto: Samsung)

Vergleich von Speicherkapazität und Format

Die Samsung SSD 980 wird in den Speichergrößen mit 250 GB, 500 GB und 1.000 GB (1 TB) angeboten. Die Seagate FireCuda 530 SSD startet dagegen erst bei 500 GB und ist überdies mit bis zu 4.000 GB (4 TB) verfügbar. In den Standardversionen decken sich die Abmessungen der zwei NVMe-SSD-Laufwerke im Vergleich mit dem üblichen M.2 2280 Formfaktor. Im Gegensatz zu der SSD von Samsung ist die SSD von Seagate zusätzlich mit einem werkseitigen Kühlkörper erhältlich, der die Bauhöhe auf 11,0 Millimeter steigert.

Ähnlichkeiten bei Garantie und Ausstattung

Die Garantielaufzeit für die Seagate FireCuda 530 SSD und die Samsung SSD 980 beträgt gleichfalls sehr kundenorientierte 5 Jahre. Die TBW-Grenzwerte der Ersteren ermöglichen in dieser Periode jedoch mehr als die doppelten Schreibdatenmengen, ohne dass bei einem Defekt die Ansprüche auf eine Reparatur oder einen Ersatz erlöschen. In der 980 Serie von Samsung und in der FireCuda 530 Serie von Seagate kommt der TLC-Flashspeichertyp zum Einsatz, der sich durch Zuverlässigkeit und Belastungsfähigkeit auszeichnet.

Seagate FireCuda 530 SSD M.2 NVMe PCIe 4.0 SSD
Seagate FireCuda 530 SSD Serie (Foto: Seagate)

Fazit SSD Vergleich – Seagate FireCuda 530 SSD und Samsung SSD 980 Unterschiede

Ob die preiswertere aber langsamere Samsung SSD 980 den Erwartungen genügen sollte oder ob es unbedingt die schnellere aber teurere Seagate FireCuda 530 SSD sein muss, hängt sehr stark von dem Anwendungsbereich sowie dem zur Verfügung stehenden Budget ab. Für die klassischen Office-Aufgaben, das Surfen im Internet und das Streamen von den Videos reicht die Leistung der Samsung SSD 980 vollkommen aus, so dass das gesparte Geld an einer anderen Stelle vielleicht besser angelegt wäre. Für die anspruchsvollen Gamer oder die Personen, die an dem Rechner ihr Einkommen generieren, könnten die höheren Geschwindigkeiten der Seagate FireCuda 530 SSD essentiell sein, was die größeren Ausgaben rechtfertigen würde.

Samsung SSD 980 auf * ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf * ansehen

SSD-Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de*

Samsung SSD 980 vs Seagate FireCuda 530 SSD – Technische Daten Vergleich Unterschiede

Produkt / Modell Samsung SSD 980 Seagate FireCuda 530 SSD
Seagate FireCuda 530 SSD mit Kühlkörper
Formfaktor M.2 2280 SSD M.2 2280 SSD
Schnittstelle PCIe Gen 3.0 x4, NVMe PCIe Gen 4.0 x4, NVMe
Kapazität 250 GB
500 GB
1 TB
500 GB
1 TB
2 TB
4 TB
Abmessungen (BxHxT) 80,15 x 22,15 x 2,38 mm SSD ohne Kühlkörper
80,15 x 22,15 x 2,23 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 22,15 x 3,58 mm (2 TB, 4 TB)
SSD mit Kühlkörper
80,15 x 24,2 x 9,84 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 24,2 x 10,39 mm (2 TB)
80,15 x 24,2 x 11,04 mm (4 TB)
NAND Flash Speicher Typ 3-Bit TLC 3-Bit TLC
Sequenzielles Lesen 2.900 MB/s (250 GB)
3.100 MB/s (500 GB)
3.500 MB/s (1 TB)
7.000 MB/s (500 GB)
7.300 MB/s (1 TB, 2 TB)
7.250 MB/s (4 TB)
Sequenzielles Schreiben 1.300 MB/s (250 GB)
2.600 MB/s (500 GB)
3.000 MB/s (1 TB)
3.000 MB/s (500 GB)
6.000 MB/s (1 TB)
6.900 MB/s (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Lesen 230.000 IOPS (250 GB)
400.000 IOPS (500 GB)
500.000 IOPS (1 TB)
400.000 IOPS (500 GB)
800.000 IOPS (1 TB)
1.000.000 IOPS (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Schreiben 320.000 IOPS (250 GB)
470.000 IOPS (500 GB)
480.000 IOPS (1 TB)
700.000 IOPS (500 GB)
1.000.000 IOPS (1 TB, 2 TB, 4 TB)
Zuverlässigkeit (MTBF) 1,5 Millionen Stunden 1,8 Millionen Stunden
Belastbarkeit (TBW) 150 TBW (250 GB)
300 TBW (500 GB)
600 TBW (1 TB)
640 TBW (500 GB)
1.275 TBW (1 TB)
2.550 TBW (2 TB)
5.100 TBW (4 TB)
Garantie 5 Jahre 5 Jahre
Lieferumfang / Ausstattung SSD SSD
Teilenummern / Modellnummern MZ-V8V250BW (250 GB)
MZ V8V500BW (500 GB)
MZ V8V1T0BW (1 TB)
SSD ohne Kühlkörper
ZP500GM30013 (500 GB)
ZP1000GM30013 (1 TB)
ZP2000GM30013 (2 TB)
ZP4000GM30013 (4 TB)
SSD mit Kühlkörper
ZP500GM30023 (500 GB)
ZP1000GM30023 (1 TB)
ZP2000GM30023 (2 TB)
ZP4000GM30023 (4 TB)

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert