Seagate 7200.14 Serie – Günstige und schnelle Festplatte

seagate_logo_artikeltitel_150x150Die Nachfrage nach Desktop-Laufwerken mit einer hohen Speicherkapazität ist nach wie vor ungebremst. Obwohl Streaming-Anwendungen und Cloud-Computing die computerinternen Speicher entlasten sollen, scheint gerade das Gegenteil stattzufinden, denn nicht alle User möchten ihre privaten Daten einem fremden Server irgendwo auf dem Globus anvertrauen.

Aus diesem Grund haben die Festplatten-Hersteller mehrere Speicher-Giganten im Programm. Seagate, ein Pionier in Sachen Festplatten, hat mit seiner Desktop HDD „7200.14“-Serie, vielen besser bekannt unter ihrem alten Namen „Barracuda“, einige interessante Modelle am Start.

- Anzeige -

Wer in naher Zukunft eine Festplatte kaufen möchte und dabei die bestehende 2 Terabyte-Grenze seines Computersystems durchbrechen will, dem bietet Seagate mit der kostenlosen Software DiskWizard ein Programm zur einfachen Integration von größerem Festplattenspeicher.

Seagate entwickelte mit dieser Serie bereits die 14. Generation dieses Festplattentyps. Es handelt sich hierbei um fünf Modelle in 3,5“ Bauweise: zwei kleinere Modelle mit 250 und 350 GB (ST250DM000, ST320DM000) sowie drei größere mit 1, 2 und 3 Terabyte (ST1000DM003, ST2000DM001, ST3000DM001) Speicherkapazität.

Alle Modelle verfügen über die schnelle SATA 6Gb/s-Schnittstelle inklusive NCQ für das verbesserte Abarbeiten von Befehlen. Laut Datenblatt arbeiten die drei großen Terabyte-Modelle intern mit einem durchschnittlichen Datendurchsatz von 156 Mbit/s, während die kleineren Festplatten bei 125 Mbit/s liegen. Diese haben einen 16 MB Cache. Die größeren Modelle sind mit einem 64 MB Cache ausgestattet und erreichen mit Hilfe der Opti-Cache-Technik eine 45% höhere Leistung gegenüber der Vorgängergeneration.

Seagate 7200.14 Serie: Wie der Name der Serie bereits erkennen lässt, drehen sich die Platten mit 7200 Umdrehungen pro Minute (Quelle: SEAGATE)

Seagate 7200.14 Serie: Wie der Name der Serie bereits erkennen lässt, drehen sich die Platten mit 7200 Umdrehungen pro Minute (Quelle: SEAGATE)

Wie der Name der Serie bereits erkennen lässt, drehen sich die Platten mit 7200 Umdrehungen pro Minute. Seagate ist der erste Hersteller von Festplatten mit mehr als einem Terabyte pro Scheibe. Dabei setzt der Hersteller mit Nanospuren auf eine höhere Speicherdichte und nutzt dafür die neue AcuTrac-Technologie, die eine präzise Schreib-/Leseleistung gewährleistet. Dies ist bei den kleinen Modellen wegen der geringeren Speicherkapazität nicht notwendig, jedoch sind diese wahlweise mit 512 Byte/Sektor oder 4096 Byte/Sektor erhältlich. Die Load-/Unload-Zyklen gibt der Hersteller mit 300.000 an, die unkorrigierbaren Lesefehler mit 1 pro 10^14.

Die Stromaufnahme der beiden größten Modelle liegt bei 8 Watt, während die kleineren 6,19 Watt benötigen. Als durchschnittliche Betriebsdauer dieser Serie geht Seagate von 2400 Betriebsstunden/Jahr aus und nennt als Einsatzbereiche Desktop-PCs, PC-Spiele-Systeme, Home-Server, Desktop-RAID und NAS-Geräte.

Gewicht: 626 g (3 TB), 622 g (2 TB), 415 g (1 TB), 415 g (250 GB und 320 GB).
Maße: Länge 146,99 mm, Breite 101,6 mm, Höhe 26,1 mm.

Kunden, die eine Seagate 7200.14 kaufen, gewährt der Hersteller 2 Jahre Garantie und liefert die Festplatte inklusive Schnittstellen- und Stromkabel, Befestigungsschrauben und einer Installationsanleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.