Seagate SSHD für Laptop und Desktop – Hybrid-Festplatte als günstige Alternative

seagate_logo_artikeltitel_150x150Lange Zeit war Seagate unangefochtener Marktführer für Festplatten. Doch durch die SSDs ist dem Unternehmen eine starke Konkurrenz erwachsen. Die Kalifornier reagieren mit eigenen SSDs, aber auch mit einer neuen Hybridfestplatte (SSHD), die die Geschwindigkeit einer SSD für deutlich weniger Geld bieten soll, der Seagate Desktop SSHD.

Das Wichtigste in Stichpunkten:

  • Seagate SSHD der dritten Generation
  • Kombination von SSD und HDD
  • Daten werden zunächst gepuffert
  • Preise ähnlich wie HDD
  • Konzipiert für Desktop-PCs
  • Schwestermodell für Laptops erhältlich

Jetzt auch für Desktop PCs

Seagate beherrscht den Markt für SSHDs mit seinen Produkten. Als weltweit größter und ältester unabhängiger Hersteller von Magnetfestplatten hat das 1979 gegründete Unternehmen natürlich ein Interesse daran, die klassische HDD-Technik noch möglichst lange zu nutzen. Zunächst haben die Kalifornier ein SSHD-Modell für Notebooks auf den Markt gebracht. Denn dort funktioniert die Methode, eine zweite SSD einzubauen und als Cache-Speicher zu nutzen oft mangels Platz nicht.

- Anzeige -

Insgesamt bietet Seagate jetzt drei verschiedene Baureihen, eine 2,5-Zoll Variante für die dünnen Ultrabooks mit 7,0 Millimetern Höhe, eine 2,5 Variante mit 9,5 Millimetern Höhe für besonders dünne Laptops und die 3,5-Zoll-Variante für Desktop-Rechner. Natürlich lässt sich auch die Notebook-Variante in einen PC einbauen, die 4 TB und 2 TB große Version gibt es aber nur in der Desktop-Reihe, die mit 500 MB dafür nur in der Laptop-Reihe. Die 1 TB große SSHD wird dagegen in beiden Varianten angeboten.

Seagate Desktop SSHD / Seagate Laptop SSHD: SSHD von Seagate sind in 3 Größen erhältlich - 2,5 Zoll und 7 mm Bauhöhe; 2,5 Zoll und 9,5 mm; 3,5 Zoll (Quelle: Seagate)

Seagate Desktop SSHD / Seagate Laptop SSHD: SSHD von Seagate sind in 3 Größen erhältlich – 2,5 Zoll und 7 mm Bauhöhe; 2,5 Zoll und 9,5 mm; 3,5 Zoll (Quelle: Seagate)

So funktioniert die Seagate Desktop / Laptop SSHD

Wie bei SSHD üblich besteht die Festplatte aus einer klassischen Magnetfestplatte, die zusätzlich noch 8 GB Flash-Speicher enthält, wie er auch bei SSDs verwendet wird. Daten werden zunächst auf den Flash-Speicher geschrieben und später auf die HDD übertragen. Umgekehrt liegen häufig genutzte Daten auf dem MLC-Flash-Speicher und werden so schneller gelesen. Damit erreicht die Seagate Desktop SSHD vor allem beim Schreiben Geschwindigkeiten, die an die einer SSD heranreichen.

So schnell ist die Seagate Desktop / Laptop SSHD

Bedingt durch die Kombination aus HDD und SSD schwankt die Geschwindigkeit stark. Dank Flash-Speicher und SATA-Anschluss mit 6 GBit pro Sekunde (SATA III) ist sie in der Spitze mit bis zu 240 MByte pro Sekunde beim sequentiellen Lesen schnell wie eine SSD, ist der Puffer voll, kann die Datenrate aber auf unter 80 Mbyte pro Sekunde sinken. Beim Schreiben sind die Unterschiede sogar noch etwas größer, dort sinken sie auf bis zu 40 MByte pro Sekunde ab.

Ausstattung

Die Seagate Desktop SSHD gibt es, wie bereits erwähnt, in drei Größenklassen mit einem, zwei oder vier GB Speicherkapazität. Preislich ist sie etwas teurer als eine reine HDD, dafür aber auch deutlich schneller. Die 2 GB große Variante kostet etwa so viel wie eine HDD mit 3 GB Speicherkapazität.

Die Hybridfestplatten gibt es jeweils ohne Zubehör oder mit einem Einbau-Kit, zudem beispielsweise entsprechende Kabel gehören.

Fazit

Die Seagate Desktop SSHD ist eine gute Kombination aus akzeptablem Preis, großer Speicherkapazität und Geschwindigkeit. Wer bereits eine gute HDD besitzt und ausreichend Platz hat, kann auch eine kleine SSD einbauen und diese als SSD-Cache nutzen, statt eine Hybridfestplatte zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.