Plextor M6G Plus – M.2 SSD Festplatte mit Anbindung über SATA

Rein optisch haben die Plextor M6G Plus und das Schwesterprodukt M6S Plus wenig Ähnlichkeit. Doch wer einen Blick auf die Leistungsdaten und die verwendeten Bauteile wirft, erkennt viele Übereinstimmungen. Das ist kein Zufall, denn beide Produkte verwenden ähnliche Komponenten, die M6G Plus wurde jedoch im Formfaktor M.2 gebaut, die Schwester als 2,5 Zoll SSD.

Wichtige Infos zur M6G Plus:

  • Formfaktor M.2
  • Anschlusstechnik SATA 6 Gb/s
  • 128, 256 und 512 GB Speicherkapazität
  • Günstige M.2 SSD
  • Tempo ähnlich wie bei 2,5 Zoll SSDs
  • Drei Jahre Garantie

Bauteile ähnlich wie bei M6S Plus

Als Controller ein Marvell 88SS9188, 256 MB DDR3 für die 128 GB große SSD als DRAM-Cache und 15nm Toggle MLC NAND von Toshiba als Speicher – das trifft auf die Plextor M6G Plus genauso zu wie auf die M6S Plus. Und die Übereinstimmung betrifft nicht nur die jeweils kleinste, 128 GB große SSD. Bei der 256 GB großen SSD wurde für beide Typen 512 MB DRAM-Cache eingebaut, bei der 512 GB großen jeweils 768 MB. Das ist kein Zufall, die M6G ist vereinfacht gesagt die M.2 Version der M6S.

- Anzeige -

Keine PCIe-Geschwindigkeit

SSDs im Formfaktor M.2 werden üblicherweise über PCI Express (PCIe) angeschlossen, das erlaubt deutlich höhere Geschwindigkeiten als über SATA III, wo nicht mehr als 6,0 Gbit pro Sekunde übertragen werden können. Doch Plextor macht hier, wie schon bei der Plextor M7V, eine Ausnahme. Verwendete Anschlusstechnik ist SATA 6 Gb/s, weshalb die maximale Lesegeschwindigkeit wie bei der Schwester bei 520 MB pro Sekunde liegt, die Schreibgeschwindigkeit bei höchsten 440 MB pro Sekunde. Das sind gute, aber keine Spitzenwerte.

Beim wahlfreien Zugriff gibt es immerhin einen kleinen Unterschied. Beim 4K QD32 Test müssen 4KB große Datenpakte abgearbeitet werden, die eine Warteschlange aus 32 Paketen bilden. Das bildet besser die tatsächliche Arbeitsweise ab, bei der ja oft Daten benötigt werden, die an unterschiedlichen Orte auf der Festplatte abgelegt sind. Hier schafft die Plextor M6G Plus mit 81.000 Ein- und Ausgabeoperationen (IOPS) pro Sekunde beim Schreiben und 95.000 beim Lesen jeweils 1.000 Operationen mehr als ihre Schwester im traditionellen 2,5 Zoll Formfaktor.

Plextor M6G Plus

Plextor M6G Plus: Die kompakte SSD kann zwar mit dem M.2 Anschluss punkten, ist aber aufgrund der SATA-Anbindung nicht überdurchschnittlich schnell (Quelle: Plextor)

Vorteil Größe

Dafür ist die M6G Plus deutlich günstiger als andere M.2 SSDs. Aber warum überhaupt M.2? Hauptvorteil gegenüber Laufwerken im Formfaktor 2,5 Zoll ist die Größe. Gerade mal 3,65 Millimeter ist sie hoch, 80,00 Millimeter lang und 22,00 Millimeter breit. Die 2,5 Zoll-Variante ist zwar nur zwei Zentimeter länger, dafür aber mehr als dreimal so breit und fast doppelt so dick. Außerdem wiegt sie mit 60 Gramm rund das sechsfache.

Anders als die M7V empfiehlt Plextor die M6G Plus auch für den Einsatz in Rechnern des Herstellers Apple. Für Microsoft Windows und Linux sind sämtliche SSDs geeignet.

Garantie und Lebensdauer

Zwischen zwei Ausfällen sollen durchschnittlich 1,5 Millionen Stunden (MTBF) liegen. Das ist natürlich nur ein Durchschnittswert. Theoretisch kann die SSD auch nach einer Stunde schon kaputt sein, doch dann greift die Garantie. Drei Jahre gibt Plextor für die M6G Plus Garantie, ein gutes Angebot. Befehle wie TRIM oder S.M.A.R.T. werden selbstverständlich unterstützt.

Testbericht Fazit: Plextor M6G Plus

Die SSD richtet sich an Kunden, die wegen der geringen Größe ein Laufwerk im Formfaktor M.2 wünschen, aber nicht zu viel Geld ausgeben wollen – und auch auf die zusätzliche Geschwindigkeit der M.2 SSDs mit PCIe-Anschluss keinen Wert liegen. Tatsächlich kann die M6G Plus hier ein guter Mittelweg sein. Für den Einbau in klassische Rechner ist die weitgehend ähnlich leistungsstarke M6S Plus meist besser geeignet.

Plextor M6G Plus: Technische Daten
Modellname PX-128M6G+ – 128 GB
PX-256M6G+ – 256 GB
PX-512M6G+ – 512 GB
Kapazität 128 GB, 256 GB, 512 GB
Formfaktor M.2 2280
Abmessungen 80 x 22 x 3.65 mm
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
Controller Marvell 88SS9188
DRAM-Cache 256 MB DDR3 (128 GB)
512 MB DDR3 (256 GB)
768 MB DDR3 (512 GB)
Lesegeschwindigkeit, sequentiell 520 MB/s
Schreibgeschwindigkeit, sequentiell 360 MB/s (128 GB)
440 MB/s (256 GB)
440 MB/s (512 GB)
Lesegeschwindigkeit, zufällig 87.000 IOPS (128 GB)
89.900 IOPS (256 GB)
95.000 IOPS (512 GB)
Schreibgeschwindigkeit, zufällig 79.000 IOPS (128 GB)
80.000 IOPS (256 GB)
81.000 IOPS (512 GB)
MTBF 1,5 Mio. Stunden
Garantie 3 Jahre

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.