Corsair MP600 PRO XT oder Seagate FireCuda 530 SSD – Vergleich, Unterschiede und Vorteile

Die Corsair MP600 PRO XT und die Seagate FireCuda 530 SSD sind leistungstechnisch direkte Wettbewerber, denn die Hersteller gehen bei ihren High-End-Speicherlösungen in Sachen Performance keine Kompromisse ein. Bietet das eine oder das andere NVMe SSD Laufwerk in einem Vergleich vielleicht doch mehr? Wo liegen die Unterschiede zwischen der Seagate FireCuda 530 SSD und der Corsair MP600 PRO XT?

- Anzeige -

Vorteile Corsair MP600 PRO XT im Vergleich zu Seagate FireCuda 530 SSD

  • Mit Kühlkörper für Wasserkühlungen verfügbar

Vorteile Seagate FireCuda 530 SSD verglichen mit Corsair MP600 PRO XT

  • Leicht höhere Leistungen beim Lesen und Schreiben
  • 500 GB SSD für vergleichsweise günstigen Start
  • Wahlweise ohne oder mit Kühlkörper erhältlich
  • Längere Lebensdauer und bessere TBW-Werte

Corsair MP600 PRO XT auf  ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf  ansehen

SSD Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de

Unterschiede bei Leistung und Geschwindigkeit

Um ihrer Bestimmung als sehr schnelle SSD Speicherlaufwerke zu entsprechen, werden die Corsair MP600 PRO XT und die Seagate FireCuda 530 SSD über die heute aktuelle PCIe Gen 4.0 x4 Schnittstelle in einem Computer angeschlossen. So sind bei dem sequenziellen Lesen bis zu 7.100 MB/s beziehungsweise bis zu 7.300 MB/s drin. Auch bei dem sequenziellen Schreiben schenken sich die beiden NVMe SSD Festplatten im Vergleich mit höchstens 6.800 MB/s gegenüber 6.900 MB/s recht wenig, wobei die jeweils kleineren Varianten bei den Geschwindigkeiten leicht darunterliegen.

Corsair MP600 PRO XT M.2 NVMe PCIe 4.0 SSD
Corsair MP600 PRO XT (Foto: Corsair)

Vergleich von Format und Ausstattung

Prinzipiell entsprechen die leistungsstarken SSD Laufwerke von Corsair und Seagate in ihrem Format dem M.2 2280 Formfaktor. Durch den vormontierten Kühlkörper baut die Corsair MP600 PRO XT bei der Höhe mit 19 Millimeter jedoch stark auf und eignet sich so nur für die Montage in einen geräumigen Desktop-Computer. Die Seagate FireCuda 530 SSD gibt es auf Wunsch mit oder ebenso ohne einen werkseitig installierten Wärmeverteiler, wodurch auch die Notebooks mit den eingeschränkten Platzverhältnissen ohne eine weitere Bastelei nachgerüstet werden können.

Ähnlichkeiten bei Flashspeicher und Garantie

In der Seagate FireCuda 530 SSD und in der Corsair MP600 PRO XT kommt der Flashspeicher vom Typ TLC mit den hohen Stundenangaben für die Lebensdauer zum Einsatz. Die Laufzeiten für die Herstellergarantien betragen für die zwei SSD Laufwerke in der Gegenüberstellung 5 Jahre, doch die SSD Serie von Seagate bietet spürbar großzügigere erlaubte Schreibdatenmengen. Des Weiteren erfüllt die Seagate FireCuda 530 SSD mit Kühlkörper die Anforderungen der PlayStation 5 im Hinblick auf die Leistung sowie die Abmessungen und ist somit mit der PS5-Konsole kompatibel.

Seagate FireCuda 530 SSD M.2 NVMe PCIe 4.0 SSD
Seagate FireCuda 530 SSD Serie (Foto: Seagate)

Fazit SSD Vergleich – Seagate FireCuda 530 SSD und Corsair MP600 PRO XT Unterschiede

Bezogen auf die Leistung stehen die Corsair MP600 PRO XT und die Seagate FireCuda 530 SSD aufgrund nur geringer Unterschiede einander eigentlich im Nichts nach. Preislich liegen die beiden Laufwerke bei der gleichen Speichergröße auf einem ähnlich hohen Niveau. Jedoch gibt es die Seagate FireCuda 530 SSD neben den 1 TB bis 4 TB Versionen auch in einer vergleichsweise günstigen Variante mit 500 GB. Zudem ist die SSD Speicherkarte von Seagate wahlweise ohne einen Kühlköper (für Laptops) oder mit einem Kühlkörper (für Desktops und PS5) zu haben. Die Corsair MP600 PRO XT kommt dagegen auf Wunsch vorbereitet für die Integration in einen Wasserkühlkreislauf. Für die PS5-Kompatibilität sorgt dann die Corsair MP600 PRO LPX mit einer niedrigeren Bauhöhe.

Corsair MP600 PRO XT auf  ansehen

Seagate FireCuda 530 SSD auf  ansehen

SSD Laufwerke im Preisvergleich auf idealo.de

Corsair MP600 PRO XT vs Seagate FireCuda 530 SSD – Technische Daten Vergleich Unterschiede

Produkt / Modell Corsair MP600 PRO XT
Corsair MP600 PRO XT Hydro X Edition
Seagate FireCuda 530 SSD
Seagate FireCuda 530 SSD mit Kühlkörper
Formfaktor M.2 2280 SSD M.2 2280 SSD
Schnittstelle PCIe Gen 4.0 x4, NVMe 1.4 PCIe Gen 4.0 x4, NVMe 1.4
Kapazität 1 TB
2 TB
4 TB
500 GB
1 TB
2 TB
4 TB
Abmessungen (BxHxT) 80 x 23 x 19 mm SSD ohne Kühlkörper
80,15 x 22,15 x 2,23 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 22,15 x 3,58 mm (2 TB, 4 TB)
SSD mit Kühlkörper
80,15 x 24,2 x 9,84 mm (500 GB, 1 TB)
80,15 x 24,2 x 10,39 mm (2 TB)
80,15 x 24,2 x 11,04 mm (4 TB)
NAND Flash Speicher Typ 3-Bit TLC 3-Bit TLC
Sequenzielles Lesen 7.100 MB/s 7.000 MB/s (500 GB)
7.300 MB/s (1 TB, 2 TB)
7.250 MB/s (4 TB)
Sequenzielles Schreiben 5.800 MB/s (1 TB)
6.800 MB/s (2 TB, 4 TB)
3.000 MB/s (500 GB)
6.000 MB/s (1 TB)
6.900 MB/s (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Lesen 900.000 IOPS (1 TB)
1.000.000 IOPS (2 TB, 4 TB)
400.000 IOPS (500 GB)
800.000 IOPS (1 TB)
1.000.000 IOPS (2 TB, 4 TB)
Zufälliges Schreiben 1.200.000 IOPS 700.000 IOPS (500 GB)
1.000.000 IOPS (1 TB, 2 TB, 4 TB)
Zuverlässigkeit (MTBF) 1,6 Millionen Stunden 1,8 Millionen Stunden
Belastbarkeit (TBW) 700 TBW (1 TB)
1.400 TBW (2 TB)
3.000 TBW (4 TB)
640 TBW (500 GB)
1.275 TBW (1 TB)
2.550 TBW (2 TB)
5.100 TBW (4 TB)
Garantie 5 Jahre 5 Jahre
Lieferumfang / Ausstattung SSD SSD
Teilenummern / Modellnummern CSSD-F1000GBMP600PXT (1 TB)
CSSD-F2000GBMP600PXT (2 TB)
CSSD-F4000GBMP600PXT (4 TB)
CSSD-F2000GBMP600PHXT (2 TB, Hydro X Edition, Black)
CSSD-F4000GBMP600PHXT (4 TB, Hydro X Edition, Black)
CSSD-F2000GBMP600PHXTW (2 TB, Hydro X Edition, White)
CSSD-F4000GBMP600PHXTW (4 TB, Hydro X Edition, White)
SSD ohne Kühlkörper
ZP500GM30013 (500 GB)
ZP1000GM30013 (1 TB)
ZP2000GM30013 (2 TB)
ZP4000GM30013 (4 TB)
SSD mit Kühlkörper
ZP500GM30023 (500 GB)
ZP1000GM30023 (1 TB)
ZP2000GM30023 (2 TB)
ZP4000GM30023 (4 TB)

- Anzeige -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.